EM 2018: Bericht Dirk Müller

Dass die Regattaberichte von Dirk (sein Kommentar: "laaaaanger Bericht") besonders lesenswert sind (Kategorie "Lesebefehl"), braucht man ja fast nicht dazusagen, von daher: Schaut einfach selbst!

Ach ja: DANKE, Dirk!!

Weiterlesen

Europameisterschaft 2018: Finaltag

Was für eine Aufholjagd: Sören Dulong Andreasen (DEN) segelte in der Goldfleet-Phase die Serie (1,2,1,1) und wird Europameister 2018! Nach seiner tollen Serie an den ersten drei Tagen flatterten Marco Ferrari (übrigens Segelmacher vom Gardasee) offenbar die Nerven: Goldfleet mit (9,11,11,8). Tolles Ergebnis aber für die italienische Flotte, die neben Silber für Marco auch Bronze holen (Antonio Lambertini) und die Plätze 4 (Davide Fontana) und 10 (Luca Bonezzi) belegen. 

Aber auch die deutsche Abordnung braucht sich nicht beklagen: Dirk Müller (Bremen) ist eine tolle Regatta gesegelt und erreicht sein international bestes Ergebnis mit Rang 6. Auch Volker Niediek (Braunschweig) darf sich als Neunter über einen Top-10-Platz freuen. Den hat David Schafft (Selenter See) als Elfter knapp verpasst, aber auch das ist eine superstarke Leistung. Der Mann ist Baujahr 1994!!

Europameisterin wird Fiona Collins (GBR), die am Abend zwei Plätze (aber 40 Punkte...) vor Serien-Weltmeisterin Jacqueline Rüfenacht (SUI) liegt. Bester Jugendlicher ist Peter Schafft (Selenter See, Bj. 2001!!). Ex-Jugendweltmeister Matze Körnig gewinnt die Silver Fleet, wo die Siege des Tages an Jerome Poree (FRA) und Claus Litzinger (DEN) gehen. 

Ergebnis Gold Fleet

Ergebnis Silver Fleet 

Zwischenstand vor Einteilung Gold und Silver Fleet.

Videos:

Interview Dirk Müller, Zieleinlauf Dirks LaufsiegSteuerbord-Start David Schafft Tag 2, Interview mit Klassen-"Neuling" Sonja HeinVideo-Zusammenfassung Tag 2Video Leetonne Tag 2Video-Zusammenfassung Tag 1Video Peter Schafft 

Weiterlesen

Schweizer Meisterschaft

IMG 6354Max Billerbeck hat die Schweizer Meisterschaft auf dem Reschensee in Südtirol gewonnen. Titelverteidiger Gernot Goetz wird Zweiter, Andreas Lutz Körnig aus Kiel komplettiert das deutsche Podium als Dritter.

Die Verteilung der Laufsiege lässt erahnen, dass die Windbedingungen wechselhaft waren: Die fünf Wettfahrten wurden von vier verschiedenen Seglern gewonnen. Unter den ersten vier Finishern in der Gesamtwertung gibt es nur einen einzigen Laufsieg, Konstanz war also Trumpf!! Am Start waren 27 Boote.

Link Ergebnisliste

Link Fotos (spektakulär, reingucken!!)

 

Bericht Achensee

Am 23./24. Juni fanden Segler aus vier Ländern am Achensee in Tirol zusammen. Das Treppchen setzte sich nach fünf Läufen bei ordentlich Druck in der Luft dann gleich auch aus drei Ländern zusammen: Günther Wendl (AUT) gewann vor Emilio Betta (ITA) und Felix Krause (GER).

Am Start waren 15 Seglerinnen und Segler, darunter sieben aus Deutschland.Bilder und Ergebnlisliste hier (Facebook-Link).

Hier der Bericht von Max Ulreich:

Weiterlesen

Bericht Kieler Woche 2018

Christoph Homeier (Bremen) gewinnt die Kieler Woche 2018, herzlichen Glückwunsch!! Mit der fantastischen Serie von 8 ersten oder zweiten Plätzen in Folge hat "Burschi" nichts anbrennen lassen. Am heutigen letzten Tag wurden die Läufe 9 und 10 gesegelt, hier belegte Christoph die Plätze 1 und 6. Genug, um komfortable 14 Punkte Vorsprung vor Vorjahressieger Jesper Nielsen (DEN) nach Hause zu bringen. Damit ist der dänische Bann gebrochen, seit 2014 hatten die Wikinger alle KiWo-Siege nach Hellerup oder Abenraa entführt. Einen großartigen dritten Platz erreichte Jörg Schlienkamp (Herten) vor "Backe" Jan von der Bank (Eutin). Es waren 54 Contender aus sechs Ländern am Start!

Simon Marburger hatte als 26. die Ehre, einen Regattabericht schreiben zu dürfen. Und er hat geliefert (Danke!)... siehe unter dem Link zur Ergebnisliste :-)

Wer eher so für bewegte Bildchen ist, hier ein Video-Beitrag vom Offenen Kanal Kiel über den Contender (Porträt). Noch etwas interessanter dürfte das Interview mit unserem Klassenpräsi Sebastian sein (ebenfalls OKK), hier gibt es auch aktuelle Bilder vom Wasser (ab ca. 4:30 min.).

Ergebnisliste

Weiterlesen

Ergebnis Ammersee

Bei der ersten Austragung des Ammerseepokals, der neuen Regatta im Contender-Kalender, hat Tobias Hanke den schicken nagelneuen Wanderpokal gewonnen. Für Begeisterung sorgte der herzliche Ausrichter der Regatta, der MTV Dießen, in dem unsere "jungen Wilden" Felix Kraus und Max Ulreich aktiv sind.

Nach einem Willkommen-Grillen am Freitagabend gab es Samstag in der Früh ein Weißwurstfrühstück. Nach dem Segeln wurden die Teilnehmer mit belegten Broten an der Slipbahn willkommen geheißen, bevor es nach dem Abendessen Cocktails und die Bootstaufe von Felix' neuem Contender gab. Hungern musste also keiner!

Gesegelt wurde natürlich auch: 17 Boote hatten sich versammelt, davon drei aus Österreich. Tobi holte sich souverän Platz 1 (Serie 3,2,1). Zweiter wurde Gerhard Goetz vor Andi Hohner. Die Laufsiege gingen an Tobi, Gerhard und Daniel Härtel. Daniel wäre mit der beeindruckenden Serie 8,1,10 beinahe auf dem Schreiber-Platz gelandet. Aber die Mitte von 17 ist nun mal 9 und nicht 8, also "darf" der 9.-platzierte Thomas Laschütza in die Tasten hauen! :-)

Fotos und Ergebnisliste

Ergebnisse Mai

Bodensee: Tobi Hanke hat vor zwei Wochen den Unterseepokal gewonnen. Gratulation! Bei den Jollenseglern Reichenau wurden zwei Rennen am Samstag, vier sonntags gesegelt. Gernot Goetz halfen auch drei Laufsiege in Folge nicht für den obersten Podestplatz, er wurde Zweiter. Dritter im Feld von 14 Booten wurde Erich Ott (SUI). Einige Bilder rechts in der Slideshow.

Zwischenahn: Die Frühjahrsregatta am vergangenen Wochenende hat Max Billerbeck gewonnen. Es war eine Leichtwind-Veranstaltung und Max verwies mit zwei ersten und zwei zweiten Plätzen Markus Maisenbacher und Contender-Neueinsteiger (Welcome!) Jörg Gosche auf die Plätze. Weil es in den vier Läufen (zwei Samstag, zwei Sonntag) keinen Streicher gab (!), landete Volker Niediek (mit OCS,4,1,3) nur auf Platz 5 von 17 Boote.

Ergebnisliste Reichenau, Ergebnisliste Zwischenahn

Ergebnis French Open

Paul Verhallen (NED) hat die French Open in Quiberon (10.-12.05.2018) gewonnen und verwies den Sieger von 2017, den ehemaligen Weltmeister Antonio Lambertini, auf den zweiten Platz. Luca Bonezzi wurde Dritter (beide ITA). Bei Wind zwischen 3 und 5 Bft. an den ersten beiden Tagen kam gestern noch ein Lauf bei 2 Bft. dazu. Utz Müller landete als einziger deutscher Starter auf Rang 9 von 22 Startern. Bester Franzose wurde Laurent Mallay auf Platz 8.

Hier die Ergebnisliste.

Hier einige schöne Fotos.

Weitere Beiträge ...