German Contender Association
Home
Mittwoch, 18 Oktober 2017
Menü
Home
der Contender
Nachrichten
Rundbrief
Kontakte
laufende Rangliste
Forum
Regattakalender
Archiv
Probesegeln
Jugendförderung
Photos
Video
Links
Technik Ecke
Marktplatz
Antonio Lambertini gewinnt IDM 2017 | Drucken |
(14.08.2017) Was für ein Abschluss der IDM 2017!!! Drei Wettfahrten waren auf dem Walchensee noch zu absolvieren, um die vier Läufe zusammen zu bekommen, die für die Wertung als Meisterschaft notwendig sind. Am Morgen: Totenflaute auf dem See. Um 9 Uhr laufen die ersten Boote mit einem Hauch Restwind aus der "falschen" Richtung aus. Danach bleiernes Wasser in traumhafter Bergkulisse. Erst am Mittag setzt Wind aus Nord ein, der Standardwindrichtung am Thermikrevier. Binnen Minuten stehen 3, später 4 Beaufort Wind. Start!! Die drei Wettfahrten werden problemlos innerhalb des Zeitlimits gesegelt, bei traumhaften Windbedingungen. 

Am Ende des Tages wird Antonio Lambertini (ITA) souverän Deutscher Meister, gefolgt vom Vorjahressieger Markus Maisenbacher (Verden) und Günther Wendl (AUT). Deutsche Meisterin wird Christiane Giefers (Güstrow), Jugendmeister Felix Krause (Ammersee). Obwohl Regen und Flaute zwischenzeitlich für Unzufriedenheit sorgten, konnten die 66 Teilnehmer aus fünf Ländern (!!) eine tolle Meisterschaft mit herzlicher Gastfreundschaft durch den ausrichtenden SCLW genießen.

Ergebnisliste unter www.idmwalchensee.deVideointerviews und mehr auf www.facebook.com/german.contender.association 


(12.08.2017) Heute gab es bei der IDM 2017 am Walchensee keine weiteren gewerteten Rennen. Nach langer Warterei auf dem Wasser in Flaute und Regen gab es einen Wettfahrtversuch, der kurz vor Erreichen der Leetonne mangels Wind abgeschossen werden musste. Morgen ist der erste Start für 10 Uhr morgens angesetzt, drei weitere Rennen werden für die Wertung der Regatta als IDM benötigt.

(11.08.2017) Der erste Regattatag bei der IDM 2017 am Walchensee löste ein, was seit einigen Tagen zu befürchten war: 15 Grad statt Sommertemperaturen, wolkenverhangener Himmel statt Sonne. Und daher auch keine Thermik und kein Wind? Eben nicht! Nach etwa zwei Stunden Startverschiebung hatten sich 3-4 Bft. aus der reviertypischen Windrichtung Nord etabliert und die Wettfahrtleitung hieß gleich den ersten Startversuch gut. 

Antonio Lambertini, italienischer Contender-Weltmeister von 2012, führte an der Luvtonne und gab den Platz bis zum Zieleinlauf, bei dann etwas abflauendem Wind, nicht mehr ab. Zunächst lagen Frank Richter und Sebastian Vagt auf den Plätzen 2 und 3, ehe sie die Positionen an Tobias Hanke und IDM-Titelverteidiger Markus Maisenbacher abtreten mussten. Schon bald nach dem Zieleinlauf brach das Windsystem zusammen und die 63 Boote machten sich auf den Weg in Richtung Club.

Am Abend verlegten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit der Seilbahn auf den Herzogstand, wo sich zum ersten Mal am Tag die Sonne blicken ließ. Ebenfalls zum ersten Mal konnte man den Walchensee ohne Wolken oder Nebel sehen. Traumhaft! Dazu Schweinebraten und Knödel, Helles und Kaiserschmarrn, wunderbar!

 
< zurück   weiter >
Video
Nachrichten
Most Wanted
 
© 2017 German Contender Association
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.
Design by Mamboteam.com | Powered by Mambobanner.de