Kieler Woche

Bericht Kieler Woche 2018

Christoph Homeier (Bremen) gewinnt die Kieler Woche 2018, herzlichen Glückwunsch!! Mit der fantastischen Serie von 8 ersten oder zweiten Plätzen in Folge hat "Burschi" nichts anbrennen lassen. Am heutigen letzten Tag wurden die Läufe 9 und 10 gesegelt, hier belegte Christoph die Plätze 1 und 6. Genug, um komfortable 14 Punkte Vorsprung vor Vorjahressieger Jesper Nielsen (DEN) nach Hause zu bringen. Damit ist der dänische Bann gebrochen, seit 2014 hatten die Wikinger alle KiWo-Siege nach Hellerup oder Abenraa entführt. Einen großartigen dritten Platz erreichte Jörg Schlienkamp (Herten) vor "Backe" Jan von der Bank (Eutin). Es waren 54 Contender aus sechs Ländern am Start!

Simon Marburger hatte als 26. die Ehre, einen Regattabericht schreiben zu dürfen. Und er hat geliefert (Danke!)... siehe unter dem Link zur Ergebnisliste :-)

Wer eher so für bewegte Bildchen ist, hier ein Video-Beitrag vom Offenen Kanal Kielüber den Contender (Porträt). Noch etwas interessanter dürfte das Interview mit unserem Klassenpräsi Sebastian sein (ebenfalls OKK), hier gibt es auch aktuelle Bilder vom Wasser (ab ca. 4:30 min.).

Ergebnisliste

Dirk: Er ist einfach wahnsinnig... (Update)

Day 1 Euro 224 von 325Update 21.9.: Ich hätte ihn provoziert. Sagt Dirk. Mit positivem Feedback. Als Quittung bekommen wir jetzt ungewollte Fortsetzungen der lexikalischen Regattaberichte. Voilà:

pdfBericht Kühlungsborn 2021

pdfBericht Kieler Woche 2021

Ursprünglicher Beitrag:

Dirk: Er ist einfach wahnsinnig. Contender-Pilot und Veranstaltungs-Enzyklopädist der EM 2021, die Teil der <WaWo21> war. Kennt die <Schwere See> und schätzt gute <Seemannschaft>. Mäzen der <weight-n-sea-area>, Förderer der <Turbo-Vermessung>, Ausgangspunkt des Gründungsmythos von <Teufelswerk> und <Zöger-Zauber>. 

Mit anderen Worten: Dirk, danke für Deinen unglaublichen EM-Bericht in lexikalischer Form! Du bist ein Unikat und machst bald dem Backe nicht nur auf dem Wasser, sondern auch literarisch Konkurrenz. Kategorie #Lesebefehl für den Klick auf dieses PDF:

pdfEM_2021_Lexikon_2738.pdf

Kieler Woche 2019

Tag 4/Finale: Sören gewinnt die Regatta

Zwei Wettfahrten entscheiden am letzten Regattatag über den Ausgang der Kieler Woche: Im ersten Lauf sind es 5-8 kn Wind, bei denen Max einen deutlichen Sieg herausfährt. Sören und Christoph lassen Punkte liegen.

Wird das noch mal knapp? Diesem Fünkchen Hoffnung erteilt Sören eine klare Absage: Vom Start weg deckt er Max und gewinnt, bei auf etwa 10 kn auffrischendem Wind, den letzten Lauf und damit die Serie.

Max geht in der Gesamtwertung noch an Christoph vorbei, der Dritter wird. Vierter wird Dirk Lafleur (NED) und "Schappi" Joachim Harpprecht Fünfter. 

Link Gesamtergebnis

Artikel Kieler Nachrichten über Neueinsteiger Jan Laschinsky

Am Abend gibt Klassen-"Präsi" Sebastian dem NDR ein Interview, das mit einigen Bildern vom Wasser ausgestrahlt wird (Link NDR-Fernsehbeitrag, ab Minute 3:25). 

Kieler Woche 2020

Tag 4 (=letzter Tag):

Segeln mit Druck in der Luft (siehe das verkleinerte Starterfeld in der Ergebnisliste). Die Laufsiege der abschließenden Rennen bleiben in dänischer Hand, Rene überzeugt mit 2x Platz 3, Max sichert den dritten Rang in der Gesamtwertung. Herzlichen Glückwunsch nach Dänemark!!

Details:

  • Ergebnisliste: Link
  • Tipp: In den SAP Sailing Analytics könnt Ihr die Rennen noch mal nachverfolgen: Alle Booten hatten die Tracker an Bord.
  • (Einige wenige) Fotos: Link (Tag 1), Link(Tag 4)

Tag 3:

Zwei deutsche Laufsiege (Max und Maisi), jede Menge Frühstarts (BFD) und dänische Dominanz: das Fazit des dritten Tages in Kiel. Eike Martens gibt den dritten Rang wieder an Max zurück und muss auch Rene Heynen (NED) vorbeiziehen lassen. Aber heute ist ja noch ein Tag und genug Zeit, die drei Punkte wieder gutzumachen!  

Tag 2:

Eike Martens legt mit 4,3,2 eine tolle Serie hin und rückt auf den dritten Rang vor. Max ist jetzt Vierter. Vorn setzt sich das dänische Duo ab. 

Tag 1:

Bei herrlichem, manche würden sagen: herbstlichem, Segelwetter gingen heute drei Läufe über die Bühne. Wind bis 6 Bft. und ordentlich Welle. Wenn man eh nass ist, stört auch die ein oder andere Regenschauer kaum. Fazit, wie Martin Kaufhold berichtet: "Geiler Tag auf See!" 

Die Laufsiege gingen nach Dänemark, Max (8,3,2) ist hinter Sören (1,1,3) und Jesper (2,2,1) Dritter und damit bester Deutscher. 27 von 29 gemeldeten Booten aus drei Ländern gingen an den Start. 

Kieler Woche: Early Entry Fee verlängert

Noch nicht für Kiel gemeldet? Dann los! Die Frist für die Early Entry Fee wurde verlängert, jetzt zahlen wir erst ab dem 12. Mai den Aufschlag. 

Weitere Details: 22. bis 25.06. (Fronleichnam, Sa. bis Di.): Wir segeln wieder auf einer der Außenbahnen (geplant ist Echo oder Juliette), teilen uns die Bahn mit Europes. Die Online-Meldung ist eröffnet (Link). Die Early Entry Fee gilt noch bis zum 1. Mai (119 EUR), frühes Melden lohnt sich also. Diesmal ist der Pfand für das RFID-Band schon eingerechnet, d.h. der Check-in vor Ort wird viel schneller gehen! Auch 2019 wieder dabei: Gesundes und reichhaltiges Segleressen zu einem fairen Preis, Reparaturservice vor Ort, Seglerinfos über eine eigens gestaltete App und vieles mehr.