Ergebnis Martinspokal, Landesmeisterschaft NRW

Zweit Contender-Segler gewinnen den Martinspokal am Elfrather See! Aber wie geht das?! Der Reihe nach: Jörg Schlienkamp hat den Martinspokal gewonnen und ist damit gleichzeitig Landesmeister in Nordrhein-Westfalen. Parallel gewinnt Kay Rethmeier, mit Freundin Evelin, die Hobie-16-Wertung beim Martinspokal. So geht das!

Am Samstag wurden drei Läufe bei, wie am "E-See" im Herbst nicht untypisch, 1-4 Beaufort Wind. Drei Wettfahrten, drei Sieger: Nach Trapezhaken-Bruch bei René Heynen (NED) und Auf & Ab an der Spitze kam Jens Krees als Erster ans Ziel. Den zweiten Lauf holte sich Jörg vor René, beim dritten war's andersrum. Immer mal wieder vorne dabei: Der Mann, der die Anreise-Wertung gewann, Hauke Sponholz aus Rostock (!).

Am Sonntag war's dann flau. Einen Startversuch gönnte sich und uns der Wettfahrtleiter noch, aber dann entwickelte sich das dann doch (zu recht) in Richtung einer frühen Siegerehrung. 

Ergebnislink

Training am Bodensee oder: Der Süden erwacht.

Am 2. und 3. Mai 2020 findet auf der Reichenau ein Training für die Liebhaber der Segelei am schnellen Draht anbieten. Alle Contender-Einsteiger und Wissbegierige können teilnehmen, natürlich auch international! Dabei könnt Ihr alles fragen, was Ihr schon immer wissen wolltet. Wir bemühen uns dann, eine möglichst politisch korrekte Antwort zu geben. Vielleicht kann Dich das Eine oder Andere tatsächlich auf neue Ideen bringen und Du wirst die Rakete der Saison!

Geplant ist:

  • Theoretisches am Boot vom Aufbau bis zum Kentern und andere Manöver
  • Durchsicht an Deinem Boot mit genau Deinen Fragen. Und mal sehen was bei den anderen so läuft...
  • Segeln auf dem Wasser mit ausgetüftelten Übungen und mit Kamera
  • Video-Analyse an Land und Vergabe des Golden Globe (strengt Euch an!)

Beginn soll am 02.05. um 11:00 auf der Reichenau am Jachthafen sein. Am Samstagabend wäre dann auch die erste Auswertung unserer Segelerlebnisse am Fernseher vorgesehen.

Bitte meldet Euch unter der E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder bei Frank Richter direkt an. Meldeschluss am 25.04.2020 oder in Mammern. Das ist noch lange hin, aber so könnt Ihr schon mal planen.

Wer will, kann sein Boot direkt nach der Regatta in Mammern auf der Insel Reichenau für das Training abstellen. Und nach dem Training kann Dein Boot auch für die eine Woche später folgende Regatta auf der Reichenau verbleiben. Dann fällt die Autofahrt bestimmt etwas leichter und man sieht: Training lohnt sich! Campen ist von Samstag auf Sonntag auf der Wiese der Jollensegler auch möglich. Info über eventuelle Kosten folgt.

Alfred und Frank

Ergebnis Schwerin und Spiegelplas

Fünf erste Plätze von Weltmeister Max Billerbeck (Elmshorn) sprechen eine deutliche Sprache: Klarer Sieg beim Petermännchen in Schwerin! Joachim "Schappi" Harpprecht (Kiel) verholt sich noch auf Rang 2. Dritter wird Andreas Voigt (Potsdam). Es waren 20 Boote am Start.

FotosErgebnis Schwerin

Zeitgleich wurde "nebenan" ebenfalls gesegelt: Unter den deutschen NED-Freunden war diesmal Dirk Müller (Bremen) am schnellsten unterwegs. Über Nacht noch auf Platz 1 beendet er die Regatta am Spiegelplas nach sieben Wettfahrten auf dem zweiten Rang, punktgleich mit Sieger Enno Kramer (NED). Jörg Schlienkamp (Herten) wird hinter Dirk Lafleur (NED) Vierter. Utz Müller (Kempen) landet auf Rang 7 von 15 Startern.

Ergebnis-Link (Facebook)

Romanshorn und die Robobojen

2019 10 bodenseeAm Bodensee hingen die Wolken dieses Jahr tief.Regattabericht, 5./6. Oktober 2019

«Die INTERBOOT Trophy findet in diesem Jahr erstmals in einem neuen Format statt. Der Württembergische Yacht-Club fungiert weiterhin als Ausrichter der international ausgeschriebenen INTERBOOT Trophy vor der Friedrichshafener Uferpromenade.»

So steht es auf der Website der Interboot und da müssen halt auch die Contender über die Klinge springen. Das neue Format heisst J70. Also wird am Bodensee ein neuer Club gesucht. Und wo werden unsere süddeutschen Freunde fündig? Direkt gegenüber Friedrichshafen, auf der anderen Seeseite, im schweizerischen Romanshorn. Für uns SUI-Segler ist das ideal.

Weiterlesen

Herbst-Regatten: jetzt melden

Friendly Reminder... ;-)

  • Petermännchen-Regatta, Schwerin am 12./13. Oktober (schon 20 Meldungen, Meldeschluss ist der 7.10.)
  • Spiegelplas, Nederhorst den Berg (NED) am 12./13. Oktober (schon 10 Meldungen!)
  • Sauna-Cup, Leipzig am 26./27. Oktober (wie immer mit Welcome-Süppchen am Freitagabend! Und anderer 1a-Verpflegung im Laufe des Wochenendes...)
  • Martinspokal, Krefeld am 9./10. November
  • Eispokal, Hamburg am 7./8. Dezember (schon 5 Meldungen)

Ergebnis Nordeuropäische Meisterschaft

Die erste Ausgabe der Nordeuropäischen Meisterschaft, die in Hellerup (Kopenhagen) ausgesegelt wurde, hat Sören Dulong Andreasen (DEN) gewonnen. Er gewann fünf der zehn Rennen. Max Billerbeck (Elmshorn) landete auf Rang 2 (drei Laufsiege). Je eine Wettfahrt gewannen Jacob Kristensen (Rang 3) und Jesper Armbrust (Rang 4), beide DEN.

Christian Krupp (Hamburg) und Klassenpräsi Sebastian Vagt (Brüssel) wurden 5. bzw. 6. Am Start war auch GCA-Mitglied Tobias Jokisch, der in Norwegen lebt und nach 12 Jahren sein Contender-Comeback feierte. 

Ergebnisliste

Sören schreibt auf Facebook:

The Contender North European Championship was sailed this weekend from the famous Hellerup Sejlklub. Participants included people living in Belgium, Norway, Germany and Denmark. It was a warm weekend for the season, around 16 degrees.

Saturday was around 4-6 m/s, lots of clouds made the wind very shifty and as the race course was set close to land it also varied in wind speed. 

Sunday the wind picked up to 5-7 m/s and still shifty. During the last race some very dark clouds came over the race course and the wind speed was above 12m/s. Søren Dulong show “home-court advantage” on the first day with 4 bullets and a third, closely follow by the world champion Max and also local hero Jacob. Sunday saw more close racing between Max and Soren, Max took the bullet in 2 races, Soren, Jesper and Jacob each took one bullet. But at the end Soren won with 13 point, Max 18 and Jacob 30.

Weiterlesen

Ergebnis Niederländische Meisterschaft

Christoph Homeier aus Bremen ist der neue Niederländische Meister. Er gewann die Regatta in Medemblik, die von Freitag bis Sonntag ging. Zweiter wurde Dirk Lafleur vor René Heynen (beide NED).

Am Freitag hatte die 21-Boote-Flotte mit Teilnehmern aus vier Ländern eine Menge Geduld mitbringen müssen. Nach 3,5 Stunden Warterei wurde ein Rennen bei erstaunlich konstanten 5-6 Knoten Wind gesegelt. Bart Thorborg (NED) gewann vor Christoph. 

Samstag war ein Segeltag, wie er im Buche steht: Kein Wölkchen am Himmel und Wind zwischen 10 und 13 Knoten. (Gut, nach Ansicht mancher hätte es etwas mehr sein dürfen...) Christoph gewann drei der vier Wettfahrten, die andere Paul Verhallen (NED). Mit drei zweiten Plätzen stellte sich Dirk als Christophs erster Verfolger auf. 

Der Sonntag zeigte sich ebenfalls sonnig mit gutem Segelwind rund um 9-10 Knoten. In der Früh um 10 Uhr ging's los, auch am letzten Tag waren vier Rennen angesagt. Mit zwei weiteren Laufsiegen machte Christoph den Sack zu und konnte sich den fünften Platz im letzten Lauf als Streicher gönnen. Die anderen Wettfahrten gewannen René und Chris Boshier (GBR). 

Zweitbester Deutscher (von sechs) wurde Malte Riesner (Kempen) auf Rang 8. Mit seinen drei vierten Plätzen hätte er ein besseres Ergebnis verdient gehabt, wenn nicht zwei DNS (bzw. DNF) zu viele Punkte gekostet hätten.

Ergebnisliste

Ergebnis Kehraus-Regatta Steinhude

Next: Weltmeister Max Billerbeck (Elmshorn) gewinnt alle drei Wettfahrten am Steinhuder Meer und damit die Kehraus-Regatta. Samstags ging wegen Flaute nix, sonntags war dann wunderbares Segelwetter bei 4-5 Windstärken. 

Lars Kruse (Bremen) wird drei Mal Zweiter und damit Gesamtzweiter. Dritter: Stefan Heising, der auf der Zielkreuz der letzten Wettfahrt noch Utz Müller vom Podium verdrängt.

Ergebnisliste 

Fotos (Facebook-Album von sailing-pictures.de)

Für den Regattabericht wäre dann Reinhart Schwarz zuständig (gerade Teilnehmerzahl, also letztes Boot der ersten Hälfte; 18 Boote, also Rang 9 = Reinhart...😃)

Weitere Beiträge ...