Regattaberichte 2

EM 2021

In diesem Beitrag findet Ihr, quasi archiviert, die Tagesberichte von der EM 2021, die wir im Rahmen der Warnemünder Woche ausgerichtet haben, mit jeder Menge Fotos und Videos. 

 

Tag 5

Bei ordentlich Wind und Welle ging der 9. Lauf der Contender-EM 2021 mit etwas Verspätung über die Bühne: Jesper gewinnt diesen Lauf so wie schon 4 weitere zuvor. Er wird hochverdient Europameister. Herzlichen Glückwunsch!! Max und Sören komplettieren das Podium. Europameisterin wird Wiebke Siemsen aus Kiel, Jugendeuropameister Peter Schafft vom Selenter See. Den Titel als Grandmaster (ab 60 J.) gewinnt Jörg Gosche aus Bremen, der Pokal für den besten Master (50 bis 60 J.) geht an Gernot Goetz vom Bodensee. Gratulation!

Hier die Ergebnisliste.

Tag 4

Jesper (2) und Max (1) teilen die Tagessiege untereinander auf und setzen sich an der Spitze etwas ab. Bei Nordwind und 10-15 kn Wind stand erstmals bei dieser EM etwas Welle auf dem Revier. Am Finaltag morgen müsste Jesper noch ein Malheur passieren, dass Max ihn noch überholen kann. Beim Kampf um Platz 3 ist die Frage, ob Kruppi die zwei Punkte auf Sören aufholen kann. Die beiden letzten Wettfahrten sind ab 10 Uhr angesetzt.  

Tag 3

Ablandiger Wind bei 6-8, max. 10 Knoten sowie zahlreiche Startversuche unter Black Flag haben für Bewegung in der Gesamtwertung gesorgt (Ergebnislink). Am Abend stand noch die wunderbare Hafenrundfahrt für alle Teilnehmer und ihre Begleitungen auf dem Programm. Wieder ein super Tag! 

Tag 2

Schwacher umlaufender Wind sorgte für klare Verhältnisse am Mittwoch. So klar, dass die Wettfahrtleitung gar nicht erst in Versuchung kam, die Flotte aufs Wasser zu schicken. Der Tag verging bei Fachsimpeleien und dem vergnügten Rückblick auf Tag 1 am Hafen, Camping oder beim Championship Dinner. 

 

Tag 1

Bei 15-20 Knoten ablandigem Wind bei sonnigem Wetter sind zwei Wettfahrten gelaufen. Jesper Armbrust (DEN) gewinnt souverän beide Läufe. Er führt damit vor Christoph Homeier (Plätze 5 & 2) und Titelverteidiger Sören Dulong Andreasen (DEN), der auf den Plätzen 2 und 6 landete. Es sind 79 Boote aus acht Ländern am Start. 

Ergebnislink